Hallo Helena,

es tut mir sehr Leid, dass ich dich heute seelisch verletzt habe.

Glaub mir, ich war mir nicht bewusst, was sich hinter deiner Atemnot verbirgt. Du hast es mir so noch NIE gesagt. Woher sollte ich denn wissen, was sich dahinter an Erfahrungen verbirgt?

Mir ist deine Atemnot nicht sofort aufgefallen. Als es dann stärker wurde, habe ich doch sofort darauf Rücksicht genommen und dich gestreichelt und dir auf die Schulter geklopft. Ich hab es einfach nicht sofort realisiert!

Ich verspreche dir, dass ich künftig achtsamer sein werde – jetzt wo mir klar ist, was dahinter steckt. Ich würde mich freuen, wenn du nächstes Wochenende – wie von dir eigentlich geplant – zu mir kämst.

Ich weiß, dass es im Moment zwischen uns nicht leicht ist – daher kann ich auch verstehen, wenn du vielleichtden Kontakt zu mir abbrechen möchtest.

Wir machen es einfach so: Wenn du magst, bist du herzlich für das nächste Wochenende eingeladen – und ich werde ganz achtsam sein. Das verspreche ich dir!!

Ich überlasse es jetzt einfach dir, ob wir weiterhin Kontakt haben oder nicht. Melde dich bitte, wenn du am Wochenende zu mir kommen möchtest.

 

PS. Trotz allem fand ich es klasse, wie offen wir heute miteinander redeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!